x Schließen
Andreas Hofer InstitutAndreas Hofer Straße 30, 6020 Innsbruck, Österreich
Tel +43 512 58 48 61Fax +43 512 58 48 61-9
Mo - Fr 08.00 - 18.00Termine nach Vereinbarung

Ernährung bei Krebs

„Aufgrund der veränderten Stoffwechselsituation eines Krebspatienten, ist einer Mangelernährung mit den üblichen Ernährungsempfehlungen einer gesunden, ausgewogenen, fettarmen und kohlenhydratbetonen Kost, NICHT beizukommen“ Mag. pharm. Jakob Moncher

Der Ernährungsstatus des Patienten spielt für den Erfolg einer Krebstherapie und damit für sein Überleben eine entscheidende Rolle. Mehr als 20% der Todesfälle sind bei Krebspatienten nicht direkt Folge des Tumorleidens, sondern auf Mangelernährung, Kachexie (Muskelschwund), Sarkopenie (Muskelschwäche) bzw. den daraus resultierenden Komplikationen zurückzuführen (Martin L; Clin Oncol 2013). Daher bilden an den Krankheitsstatus angepasste, individuelle Ernährungsempfehlungen einen entscheidenden Bestandteil einer Tumortherapie, um eine Gewichtsabnahme und Mangelernährung zu vermeiden und die Überlebenschance zu erhöhen. Bei uns im Andreas Hofer Institut werden Sie von Mag. Pharm. Jakob Moncher persönlich und individuell betreut. Mag. Pharm. Jakob Moncher belegte umfassende Fortbildungen zum Thema „Ernährung bei Krebs“; „Mangelernährung und Fehlernährung bei Krebspatienten“, „Mangelernährung im Alter“ u.v.m.

Behandlungen/Kuren

BodyMed® Ernährungsprinzipien
BodyMed® Ernährungsprinzipien
Mehr anzeigen

„Gesundheit ist ein Geschenk, das man sich selbst machen muss“

Man weiß es selbst: es sind nicht die Jahre, sondern der Gesundheitszustand, der unser Lebensgefühl, unsere Leistungskraft und unser wahres Alter bestimmt. Je früher man etwas für seine Gesundheit unternimmt, desto länger erhält man seine Leistungsfähigkeit und Vitalität.
 

Was ist die Bodymed Heilfasten Kur®?


Bei der Bodymed-Heilfastenkur handelt es sich um eine moderne, modifizierte Milch-Semmel-Diät nach F.X. Mayr mit hochwertiger Eiweißzugabe. Der Verzehr von Eiweiß in Form von SANA-FIT PREMIUM verhindert den Abbau wertvoller Muskelmasse und fördert gleichzeitig die Fettverbrennung. Zusätzlich wird der Körper mit hochwertigen Aminosäuren versorgt, welche für die Funktion eines vitalen Immunsystems notwendig sind.
 

Was bewirkt die Bodymed Heilfasten Kur®?


„Entlasten – Entfetten – Entschlacken - Entgiften“
Das Heilfasten führt durch eine Entschlackung, Reinigung und Regeneration des Darms zu einer Mobilisierung der Selbstheilungskräfte, Erneuerung und Gesunderhaltung des Organismus, Schonung und Erholung des Verdauungstraktes, Beseitigung krankhafter Prozesse und einer Rückbesinnung auf eine natürliche und gesunde Lebensweise. Heilfasten kann bei vielen chronischen Erkrankungen wie Darmträgheit, unspezifischen Durchfällen, Allergien, Intoleranzen, Migräne, Gelenksentzündungen, Schlafstörungen, chronischem Stress etc. zu einer Besserung oder Linderung beitragen, die allgemeine Leistungsfähigkeit wieder herstellen oder auch der Start in eine dauerhafte Gewichtsreduktion sein.
 

Wie wird die Bodymed Heilfasten Kur® durchgeführt?


Die modifizierte Bodymed Heilfasten Kur erstreckt sich über 12 Tage, wobei an den ersten beiden Tagen lediglich SANA-FIT Start, ein Formuladrink, eingenommen wird. Ab dem 3. Tag wird 3 x täglich der Eiweißdrink SANA-FIT Premium in fettarmer Milch eingenommen. Dazu jeweils 1/2 – 1 altbackenes Dinkelbrötchen in kleinen Stücken verzehrt und gründlich gekaut. Ergänzt wird diese Kur mit Basensuppe, Basenpulver und Multivitamin-Kps. und zur Darmaktivierung, die Einnahme von Bittersalz. Im Anschluss wird die Darmtätigkeit mittels leicht verdaulicher Nahrung an die alltägliche Nahrung gewöhnt. Um die Darmtätigkeit aktiv zu unterstützen, sollten zusätzlich probiotische Keime eingenommen werden.
 

Betreuung und Kontakt

Bei uns im Institut werden Sie durch Mag. pharm. Jakob Moncher, zertifizierter Bodymed Leberfasten- und Ernährung Coach, intensiv in die Kur eingeführt und mittels Futrex-Infrarotspektrometer® Ihre Körperzusammensetzung gemessen, der Kurverlauf überwacht und Ihre Ernährungsgewohnheiten, entsprechend der LOGI- Methode umgestellt. Diese Methode favorisiert Lebensmittel mit geringer Blutzucker- und Insulinwirkung.

Preisliste:

Seca Messung€ 28,50
Körperanalyse in nur 17 Sekunden
Termin sichern
SchließenSchließen
Mangelernährung feststellen
Mangelernährung feststellen
Mehr anzeigen

Da in einem fortgeschrittenen Stadium meist nur noch lindernde Maßnahmen sinnvoll sind, ist es notwendig schon vor oder zu Beginn einer Kachexie (Muskelschwund), im Stadium der sogenannten Prä-Kachexie, entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Denn je besser der Ernährungszustand (die Körperzellmasse) eines Menschen ist bzw. erhalten wird, desto besser können therapeutische Maßnahmen greifen und die Prognose möglicherweise entscheidend verbessert werden. 

Seca Messung:  

Mit unsrer Seca- Meßstation mBCA® können wir sehr exakt die Muskelmasse und den Ernährungszustand (Phasenwinkel) messen, um den Gesundheitszustand des Menschen beurteilen und kontrollieren zu können. So ist es uns möglich, den Patient vor, während und nach den Therapien zu begleiten, eine Mangelernährung aufzuspüren und mit entsprechenden individuellen Ernährungsempfehlungen und Maßnahmen, dem gefürchteten Muskelverlust entgegen zu wirken.

Seca Messung€ 28,50
Körperanalyse in nur 17 Sekunden
Termin sichern
SchließenSchließen
Ernährungsprogramme/Aufbauprogramme:
Ernährungsprogramme/Aufbauprogramme:
Mehr anzeigen

Warum die Ernährung bei Krebs so wichtig ist.

Mit der Therapie, stellen sich oftmals Appetitlosigkeit, Kau- und Schluckbeschwerden, Darmprobleme sowie Lebensmittelunverträglichkeiten ein. Diese können zu einem schlechten Ernährungszustand führen, der in die Kachexie (Muskelschwund) münden kann. Diese starke Abmagerung durch den Verlust von wertvollem Körpereiweiß und Muskelmasse kann unter anderem zur Folge haben, dass eine Chemo- bzw. Strahlentherapie schlechter vertragen oder sogar unterbrochen wird bzw. sich die Prognose verschlechtert. Mit einer eiweißbetonten Ernährung kann eine Mangelernährung vermieden werden. 

Auf die richtige Ernährung kommt es an!

Durch eine Ernährungsumstellung bereits vor oder zu Beginn der Therapie kann die Effektivität einer Chemo- und/oder Strahlentherapie deutlich gesteigert und damit die Prognose verbessert werden.

Zur Vermeidung einer Mangelernährung bzw. Kachexie sollte die Betonung auf der Zufuhr von hochwertigem Eiweiß liegen. Die Aufnahme von Kohlenhydraten sollte hingegen zugunsten hochwertiger Fette limitiert werden. Der Vorteil: Der Tumor wird nicht mit Kohlenhydraten „gefüttert“ – Fett und Eiweiß als Energielieferant kann der Tumor nicht oder nur sehr eingeschränkt verwerten.

1. Eiweiß (Protein):

Hochwertiges Eiweiß ist nicht nur für den Muskelaufbau und das Gewebe, sondern auch für den Stoffwechsel der gesunden Körperzellen und vor allem für das Immunsystem wichtig. Einer Mangelernährung kann durch eine erhöhte Eiweißzufuhr vorgebeugt und gegengesteuert werden
Denn: Proteine tragen zur Erhaltung bzw. Zunahme der Muskelmasse bei.

Gut zu wissen: Bei der Eiweißzufuhr auf hochwertige Eiweißquellen achten. Shakes zur Ergänzung der Ernährung sollten einen hohen Anteil an Molkeneiweiß enthalten. 

2. Kohlenhydrate:

Da eine kohlenhydratbetonte Ernährung über die Erhöhung des Insulinspiegels das Wachstum von Krebszellen fördern kann und zudem solide Tumore (Tumore mit festem Gewebe wie Karzinome, Sarkome) insbesondere Kohlenhydrate bevorzugt zur Energiegewinnung nutzen, ist eine kohlenhydratlimitierte Ernährung von Vorteil. Einzelne Studien zeigen zudem, dass eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten und vielen hochwertigen Fetten das Tumorwachstum bestimmter Krebsarten möglicherweise verlangsamen und die Effektivität der Krebstherapie steigen kann.

3. Fett:

Neben der Erhöhung der Eiweißzufuhr ist ebenso die Erhöhung der Fettzufuhr wichtig. Der Grund: So werden ausschließlich gesunde Zellen ernährt, da der Tumor Eiweiß und Fett nicht oder nur sehr eingeschränkt zur Energiegewinnung nutzen kann. Durch die verringerte Aufnahme von Kohlenhydraten und den gleichzeitig erhöhten Verzehr von hochwertigen Fetten, stellt der Körper auf Ketose um.

Gut zu wissen:  Als Ketose bezeichnet man eine Stoffwechsellage, bei der vorwiegend aus Fett gebildete Ketonkörper zur Energiebereitstellung genutzt werden. Hierzu muss die Kohlenhydratzufuhr limitiert werden. Die ketogene Stoffwechsellage sollte zeitlich befristet werden, gleichzeitig ist über eine ausreichende Energiezufuhr (Fett) eine Gewichtsabnahme unbedingt zu vermeiden.

Bodymed® Aufbauernährung:

Über das Ernährungsprogramm von Bodymed® können wir einer Mangelernährung effektiv entgegen wirken und dem Patienten eine wertvolle Unterstützung zum Erhalt seiner Körperkräfte geben. 

Bodymed Aminolé - Reichlich hochwertiges Eiweiß:

Es sollten ca. 1,2 bis 1,5g - in Abhängigkeit von ihrem individuellen Ernährungsstatus sogar bis zu 2g - hochwertiges Eiweiß pro kg Körpergewicht und Tag zugeführt werden. Das Bodymed® Aufbau-Konzentrat Aminole‘ besteht aus hochwertigem Eiweißpulver und ergänzt Ihre Ernährung auf optimale Weise. Aminole‘ ist ideal als Zwischenmahlzeit, insbesondere nachmittags, am frühen Abend und vor dem Schlafengehen, geeignet.

Kohlenhydrate limitieren:

Wird bei gutem Ernährungszustand eine ketogene Stoffwechsellage angestrebt, muss zur Vermeidung einer Gewichtsabnahme die Eiweiß- und auch die Energiezufuhr durch hochwertige Fette erhöht werden.

Bodymed Fetolé - Reichlich hochwertige Fette:

Es sollten 80 bis 100g pro Tag überwiegend aus einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, zum Teil auch ungesättigte Fette –bei Vermeidung von gehärteten Fetten/Transfetten (Fertigprodukte, Wurstwaren etc.) zugeführt werden.

Das Bodymed® Getränkepulver Fetole‘ mit einem hohen Gehalt an wertvollen mittelkettigen Fetten (MCT) dient zur zusätzlichen Energiezufuhr, unterstützt eine ketogene Ernährung und wirkt antientzündlich.

Vitalstoffreich mit Betonung auf Gemüse:

Obst ist aufgrund des hohen Fruchtzuckergehaltes eher ungünstig. Empfehlenswert sind zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel, welche reich an sekundären Pflanzenstoffen sind und viel kohlenhydratarmes Gemüse, wie Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel, Gurken, Zucchini, Paprika, Tomaten etc.

Termin sichern
SchließenSchließen
Körpertraining/Bewegung und Sport
Körpertraining/Bewegung und Sport
Mehr anzeigen

Idealerweise ergänzen Sie Ihre bewusste Ernährung um den Faktor Bewegung.

Denn moderate Bewegung, insbesondere Ausdauertraining, optimalerweise in Kombination mit dosiertem Krafttraining, kann Prognose und Lebensqualität verbessern. Laut Deutschem Krebsforschungszentrum sind sich die Experten einig: Krebspatienten profitieren in fast jeder Krankheitssituation davon, körperlich aktiv zu sein. 

Ob Bewegung oder Sport während oder nach einer Krebstherapie geeignet ist, sollte grundsätzlich mit dem Arzt besprochen werden. Pauschalrezepte, wieviel wer wann leisten kann, gibt es nicht.

„Selbst wenn man alles (zur Diät) weiß, ist die Fürsorge für einen Menschen noch nicht vollständig, weil essen alleine ihn nicht gesund erhalten wird. Er muss sich auch bewegen. Denn Ernährung und Bewegung haben zwar entgegengesetzte Eigenschaften, gemeinsam sorgen sie jedoch für Gesundheit.“ Zitat: Hippokrates

Termin sichern
SchließenSchließen